Skip to main content

2019 Lazarus Tage Heilsbronn im September

Im RPZ und Münster zu Heilsbronn, dem Titularsitz des Generalkaplan der Großballei, trafen sich vom 27.- 29. September 56 Ordensgeschwister aus dem In- und Ausland zu den Lazarus Tagen der Großballei.

     Die Anwesenheit des Großkommandeurs Edward Ted White aus Canada verlieh dem Treffen hohes Ansehen. Neben der Vigil mit Postulantenaufnahme, der feierlichen Investitur mit drei Neuaufnahmen, mehreren Beförderungen, der Emeritierung der Kommendatorin in Bayern und der Berufung ihres Nachfolgers, stand in der Ordens- und Mitgliederversammlung die Verabschiedung der Neufassung des Statutes der Großballei im Mittelpunkt. Nach der nun erhofften Ratifizierung des neuen Statutes durch den Großmeister, wird die Großballei eine Grundlage gefunden haben diese ökumenische Gemeinschaft zielsicher und zukunftsorientiert, bei Bewahrung der Traditionen in das 21. Jahrhundert zu führen.  

     Mit dem neuen Statut sind die regionalen Kommenden gestärkt worden, aus ihnen heraus sollen Konvente als Keimzellen der Verbreitung des Ordens entstehen, sodass dieser gut organisiert weiter wachsen kann. Damit gibt es auch die weitere Stärkung in den hospitalischen Aufgaben, verstärkt regional, aber auch in internationaler Abstimmung und Unterstützung mit dem Weltorden. 

     Die Zusammenarbeit in Deutschland mit dem Humanitären Großpriorat in Europa mit Sitz in Hürth und der Erbkommende Rurich gehört stabil im Rahmen der Lazarus Föderation in Deutschland unter dem gemeinsamen grünen Kreuz dazu, wie auch die deutliche Abgrenzung von den  Fakeorden und dem Verein in München, denen erneut das Tragen und Vorzeigen von Kleidung und Insignien untersagt wird. Hier wird es- in Abstimmung mit dem Weltorden - auch rechtliche Schritte geben. 
Der Lazarus Orden in Deutschland ist stabil aufgestellt.

Atavis et armis.