Aus der Kommende Hessen-Nassau

Die Kommende Hessen-Nassau ist eine langjährige Bestandskommende des Lazarus-Ordens in Deutschland. Die ihr zugeordnete Region reicht geographisch über das unmittelbare Rhein-Main-Gebiet hinaus und orientiert sich weitestgehend an den Grenzen der ehemaligen preussischen Provinz Hessen-Nassau, der Freien Reichsstadt Frankfurt und des Großherzogtums Hessen. Dies kommt auch im Wappen der Kommende zum Ausdruck.

 

Historisch betrachtet, ist die Kommende Hessen-Nassau in einer Region präsent, in der der Lazarus-Orden bereits seit dem Jahre 1234 mit der Kommende Megersheim im Schönauer Hof nachgewiesen ist.  Dieses Ordenshaus, südwestlich von Frankfurt gelegen, scheint sehr schnell zu Besitz und Ansehen gekommen zu sein, denn in den Jahren 1268 bis 1271 ist der Schönauer Hof urkundlich als Sitz des Generalpräzeptors oder Meisters von Deutschland genannt, der von hier aus amtierte. Somit zählt die Kommende zu den ältesten Standorten des Lazarus-Ordens in Deutschland.

 

Die Kommende Hessen-Nassau, in der wir den ökumenische Weg unseres Ordens bewusst und überzeugt leben, unterstützt die hospitalische Arbeit der Großballei von Deutschland, aber auch ausgesuchte Projekte des internationalen Ordens in aller Welt.  Vor allem aber engagiert sich die Kommende mit eigenen lokalen und regionalen Projekten, die mit den Zielsetzungen des St-Lazarus-Ordens übereinstimmen.

 

Die Ordensbrüder und Ordensschwestern der Kommende treffen sich vierteljährlich im Raum Frankfurt und freuen sich, in diesem Kreise Mitglieder anderer Jurisdiktionen, aber auch Interessenten und Freunden willkommen zu heißen. Sollten Sie Interesse an der Arbeit der Kommende haben oder an einem Treffen teilnehmen wollen, schreiben Sie unserem Kommendator oder senden Sie ihm einfach eine Email. Sie erhalten rasch eine Antwort.